Trending February 2024 # So Holen Sie Das Meiste Aus Der Neuen Instagram Album # Suggested March 2024 # Top 3 Popular

You are reading the article So Holen Sie Das Meiste Aus Der Neuen Instagram Album updated in February 2024 on the website Tai-facebook.edu.vn. We hope that the information we have shared is helpful to you. If you find the content interesting and meaningful, please share it with your friends and continue to follow and support us for the latest updates. Suggested March 2024 So Holen Sie Das Meiste Aus Der Neuen Instagram Album

Mit der neuen Instagram Album-Funktion können Sie einem Beitrag bis zu 10 Fotos und Videos hinzuzufügen. Besonders Unternehmen können davon profitieren.

Instagram führt die Möglichkeit ein, einem Beitrag bis zu 10 Fotos und Videos hinzuzufügen, im Album-Stil sozusagen. Ähnlich dem Storytelling-Format von Snapchat können sich Nutzer mit einem Wischen jedes einzelne Element des Beitrags ansehen.

Bild: Instagram Blog

Einige Veröffentlichungen kritisieren bereits den Tod von Instagrams Kultur der behutsamen Kuration von Inhalten. Tatsächlich bietet diese Änderung jedoch jede Menge Möglichkeiten, das gilt besonders für Unternehmen.

Aufgepasst: Diese Veränderung bedeutet, dass Sie letzendlich Karussell-Anzeigen – ein sehr ansprechendes und interaktives Anzeigenformat, das zehnmal besser als reguläre Anzeigen funktioniert – völlig kostenlos erstellen können.

Genau wie die Karussell-Anzeigen erlaubt Ihnen das neueste Feature von Instagram, mehrere Fotos und Videos zu kombinieren. Somit können Sie ansprechende Geschichten erzählen und Informationen auf bestmögliche Art und Weise vermitteln.

Bonus: Laden Sie sich diesen kostenlosen Leitfaden herunter und entdecken Sie, wie Sie die Interaktion in den sozialen Medien steigern können – durch verbesserte Zielgruppenanalyse, genauere Kundenansprache und die einfach zu nutzende Social Media-Software von Hootsuite.

5 Möglichkeiten, wie Unternehmen die neue Album-Funktion von Instagram verwenden können

Alben sind eine einfache Möglichkeit, um einen interaktiven Beitrag zu kreieren. Von daher stellen sie für Marken auch einen unkomplizierten Weg dar, um Rich-Media-Inhalte zu teilen und das Engagement mit Followern zu fördern. 

1. Produkte präsentieren

Egal, ob Sie verschiedene Produkte vorstellen oder die Funktionen eines einzelnen Produkts herausstellen möchten: Das Album-Format ist eine großartige Möglichkeit, um Menschen über Ihr Angebot zu informieren.

2. Geschichten erzählen

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Wie viel sind dann 10 Fotos und Videos wert? So. Viel. Mehr.

Alben geben Marken die Möglichkeit, im Rahmen des Storytellings neue kreative Wege zu gehen und Geschichten in mehrere Teile zu unterteilen, um sie so noch mitreißender für die Zielgruppe zu machen.

3. Erklären, wie etwas funktioniert

Die Möglichkeit, ohne viel Aufwand mehrere Elemente in einem einzigen Beitrag zusammenzufassen, macht Alben zum perfekten Format, um eine Anleitung bzw. ein How-to zu teilen. Vermerken Sie Anleitungen auf bestimmten Fotos oder lassen Sie jemanden die Zusammenhänge in einem Video erklären – Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

4. Ein größeres Bild in mehrere Elemente teilen

Viele Marken haben mit großem Enthusiasmus das sogenannte #triplegram umgesetzt – eine Maßnahme, bei der drei verwandte Bilder oder die einzelnen Elemente eines dreigeteilten Bildes nacheinander gepostet werden. Mit Alben ist dieser Vorgang jetzt noch einfacher.

Beschneiden Sie ein Panorama-Bild so, dass es final aus mehreren Teilen besteht. So können Sie die Details viel besser herausstellen. Anschließend können Sie mit anderen Funktionen wie dem Zoom Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, um Ihre Zielgruppe zu begeistern.

5. Ein Event ohne Spam mit anderen teilen

Haben Sie jemals eine Veranstaltung geplant und wollten jede Facette davon teilen? Jedoch hat Sie die Instagram-Etikette – sowie das eigene Bedürfnis, Ihre Follower nicht zuzuspammen – auf die qualvolle Verwendung von lediglich einem oder zwei Bildern beschränkt? Dies gehört ab jetzt der Vergangenheit an.

Ab jetzt können Sie sorgfältig die besten Ihrer besten Fotos oder Videos einer Veranstaltung auswählen und sie dann gebündelt teilen, um dem Ganzen noch mehr Kontext zu verleihen. Damit verhindern Sie, dass Ihre Zielgruppe den Entfolgen-Button drückt.

So nutzen Sie die Album-Funktion auf Instagram

Was ist mit das Beste an der neuesten Funktion von Instagram? Sie ist sehr einfach zu nutzen und wirklich jeder kann sie einsetzen.

Tippen Sie unten in der Mitte des Bildschirms auf das + Symbol, um ein Foto oder Video hochzuladen

Unten rechts auf Ihrem Bild sehen Sie ein neues Symbol, bestehend aus übereinander gestapelten Rechtecken. Darüber können Sie mehrere Fotos und Videos auswählen. Tippen Sie darauf

Scrollen Sie durch Ihre Camera Roll und wählen Sie die Dateien aus, die Sie Ihrem Album hinzufügen möchten (bis zu 10 Fotos und Videos)

Für jedes Foto oder Video können Sie den Zuschnitt verändern. Tippen Sie dafür auf den Bildschirm, um die Darstellung innerhalb des Rahmens anzupassen

Nachdem Sie Ihre gewünschten Mediendateien ausgewählt haben, tippen Sie auf Weiter, um zum Bearbeitungsfenster zu gelangen

Tippen, halten und ziehen ziehen Sie die im Album befindlichen Bilder, um deren Reihenfolge zu ändern

Sie können ein Foto oder Video aus Ihrem Album löschen, indem Sie es auf das Papierkorbsymbol oben auf dem Bildschirm ziehen

Sie können auf alle Elemente im Album Filter anwenden oder jedes davon einzeln bearbeiten

Sobald Sie mit Ihren Bearbeitungen zufrieden sind, tippen Sie auf Weiter, um zum Screen für die Vergabe der Bildunterschriften fortzufahren

Fügen Sie eine Bildunterschrift und einen Standort hinzu

Tippen Sie auf Personen taggen und wischen Sie dann durch Ihr Album, bis Sie das Foto gefunden haben, in dem Sie jemanden taggen möchten. Sie können hierbei Personen in jedem einzelnen Foto Ihres Albums taggen

Tippen Sie auf Teilen, um Ihr Album zu posten

Bild: Instagram Blog

Auf Ihrer Profilübersicht werden Album-Beiträge mit demselben gestapelten Rechteck-Symbol gekennzeichnet, das auch im Publisher erscheint. Wenn Sie in Ihrem Feed einen Album-Beitrag sehen, werden unten blaue Punkte angezeigt, die Sie wissen lassen, dass Sie sich durch Wischen mehr anzeigen lassen können.

Natürlich können Sie Album-Beiträge genauso liken und kommentieren, wie Sie es von regulären Beiträgen gewohnt sind. Anstatt für jedes einzelne Bild oder Video, werden Kommentare und Likes für das gesamte Album angezeigt.

Bild: Instagram Blog

Während Sie die Möglichkeit haben, die Bildunterschrift oder den Standort Ihres Albums zu ändern, können Sie einzelne Teile des Beitrags nicht neu anordnen, bearbeiten oder löschen. Ebenso können Sie nicht die darin mit einem Tag versehenen Konten bzw. Benutzer ändern. Sie können jedoch den gesamten Beitrag löschen.

Alben verfügen über eine einzelne Bildunterschrift und sind derzeit noch quadratisch. Jedoch deutet die Bekanntmachung auf dem Instagram Blog auf zukünftige Updates dieser Funktion hin.

Instagram Alben sind als Teil von Instagram in der Version 10.9 für iOS und für Android auf Google Play verfügbar.

Mit Hootsuite sparen Sie wertvolle Zeit bei der Verwaltung Ihrer Instagram-Präsenz. Nutzen Sie Hootsuite zum Teilen von Instagram-Videos, Vorausplanen von Beiträgen und Verfolgen Ihrer Maßnahmen. 

Kostenlos testen

You're reading So Holen Sie Das Meiste Aus Der Neuen Instagram Album

Wie Sie (Wirklich) Kostenlos An Tausende Youtube

Mehr kostenlose YouTube-Abonnenten zu gewinnen, ist die beste Methode um Ihre Reichweite auf der zweitgrößten Website der Welt zu maximieren.

Um Ergebnisse aus Ihren YouTube-Marketing-Bemühungen zu erhalten, benötigen Sie Abonnenten. Das ist, was Sie lernen müssen, wie Sie kostenlose YouTube-Abonnenten erhalten.

Wenn Sie auf YouTube Geld verdienen wollen, müssen Sie bestimmte Abonnentenzahlen erreichen. So benötigen Sie mindestens 1.000 Abonnenten, um YouTube-Partner zu werden und Werbeeinnahmen einzufahren. Je mehr Abonnenten Sie haben, desto höher steigen Sie auf der Vorteilsprogramm-Level-Leiter von YouTube auf (Stichworte: Awards, Manager und Produktionsunterstützung ab 100.000 Abonnenten).

Aber was, wenn Sie YouTube eher für Branding und Videomarketing nutzen wollen, als um direkt Geld zu verdienen? Sie brauchen immer noch Abonnenten. Sie erhöhen die Anzahl der Views, die Verweildauer und das Engagement — alles wichtige Signale für den YouTube-Algorithmus.

Schauen Sie sich auch das Video unten an und holen Sie sich unsere 7 besten Tipps zur Erweiterung Ihrer YouTube-Fangemeinde:

Bonus: Ladet Euch den kostenlosen 30-Tages-Plan zur schnellen Erweiterung Eurer YouTube-Follower-Gemeinde herunter – ein tägliches Übungsbuch mit Aufgaben, die Euch dabei helfen, das Wachstum Eures YouTube-Kanals anzukurbeln und Euren Erfolg zu messen. Schon nach einem Monat erhaltet Ihr echte Ergebnisse.

Warum Sie keine YouTube-Abonnenten kaufen sollten

Klar. Wir verstehen den Drang, YouTube-Abonnenten zu kaufen. Wir werden Sie deswegen nicht in die Schäm-dich-Ecke stellen.

Aber wir holen Sie aus dem Wolkenkuckucksheim: Es funktioniert nicht. In Wahrheit investieren die Video-Creators hinter den weltbesten YouTube-Kanälen weder Zeit noch Geld in dubiose Wachstumspläne. Sie sind viel zu sehr damit beschäftigt, großartige Videos zu drehen.

Sehen wir uns zunächst an, wie „kostenlose” YouTube-Abonnenten-Dienste funktionieren. (Dabei sollten wir nicht vergessen, dass nichts wirklich kostenlos ist. Ganz gemäß dem Sprichwort: „Wer nicht für das Produkt zahlt, ist das Produkt”).

Sie verdienen sich Ihre „kostenlosen” Abonnenten, indem Sie andere Kanäle abonnieren und liken, wie es der Dienst vorschreibt. Die meisten verlangen von Ihnen, dass Sie 20 Kanäle abonnieren und eine bestimmte Anzahl von YouTube-Videos liken. Im Gegenzug werden 10 Kanäle Ihren Kanal abonnieren.

Bot-Abonnenten, die kein Engagement bringen

Einen schlechten Eindruck bei Ihrem echtes Publikum, das höchstwahrscheinlich großen Wert auf Authentizität legt

Das Risiko, mit den YouTube-Richtlinien für Fake-Engagement in Konflikt zu geraten (kurz gesagt: Sie könnten gesperrt werden)

Potenzielles Misstrauen von Marken, die eine Partnerschaft mit Ihnen erwägen

Am Ende des Tages lohnt es sich einfach nicht.

Tatsache ist: es gibt keine Abkürzung. Sie müssen sich die Arbeit machen. Aber es gibt einige einfache und praxisnahe Taktiken, mit denen Sie sich sofort eine legitime YouTube-Fangemeinde aufbauen können. Legen wir los.

15 Tipps: Wie Sie kostenlos an Abonnenten auf YouTube kommen

Und nun, in der Reihenfolge von einfach bis komplex, unsere bewährten Best Practices, die Zuschauer in Abonnenten wandeln. Nehmen Sie nicht alle auf einmal in Angriff. Probieren Sie für jedes neue Video, das Sie posten, einen dieser Tipps aus, oder setzen Sie einen oder zwei pro Woche um.

1. Bitten Sie Ihre Zuschauer darum, Ihren Kanal zu abonnieren

Einfacher geht’s nicht.

Manchmal braucht Ihr Publikum nur eine kleine Erinnerung.

Klingt Ihnen die Bitte um ein Abonnement zu sehr nach Verkaufe? Gut möglich, wenn Sie zu früh oder zu oft darum bitten. Aber eine kurze Erinnerung in Sachen Abo am Ende Ihres Videos macht es den Fans leichter, sich über Ihre Arbeit auf dem Laufenden zu halten.

Denken Sie daran zu zeigen, warum Ihr Kanal ein Abo wert ist. Stellen Sie sicher, dass Sie nur dann um ein Abonnement bitten, wenn Sie neue und nützliche Informationen geliefert oder die Zuschauer zum Lachen gebracht haben.

2. Beenden Sie Ihr Video mit einem Hinweis auf das nächste, an dem Sie arbeiten

Das Abonnieren eines YouTube-Kanals ist ein Akt der Vorfreude. Zuschauer, die gerade erst entdeckt haben, worum es bei Ihrer Marke geht, sind für mehr bereit, wenn Sie Ihren Job gut gemacht haben.

Das setzt natürlich voraus, dass Sie Ihren Content-Zeitplan im Griff haben und wissen, was als Nächstes kommt. (Mehr dazu später.)

3. Verifizieren Sie Ihren Google-Account

Standardmäßig kann jeder YouTube-Nutzer Videos mit einer Länge von bis zu 15 Minuten hochladen. Wenn Sie längeren Content erstellen möchten, müssen Sie Ihr Konto verifizieren.

Da längere Videos Ihnen mehr Möglichkeiten für die Art der Inhalte bieten, die Sie erstellen können, ist dies ein wichtiger Schritt für alle, die einen professionellen Kanal aufbauen wollen.

Um Ihr Konto zu verifizieren, gehen Sie auf Ihrem Computer (nicht auf einem mobilen Gerät) zu chúng tôi und folgen Sie den Anweisungen.

Sobald Sie Ihr Konto verifiziert haben, können Sie Videos mit einer Größe von bis zu 256 GB oder einer Länge von bis zu 12 Stunden hochladen.

4. Interagieren Sie mit Ihrem Publikum und schließen Sie Freundschaften (auch: Community-Aufbau)

Wenn Sie Beziehungen zu Ihren Zuschauern knüpfen, steigen die Chancen, dass sie Ihre Arbeit weiterhin verfolgen wollen. Reagieren Sie auf Kommentare. Folgen Sie ihren Kanälen ebenfalls.

Klar ist es aufregend, wenn ein berühmter YouTuber Ihr Video kommentiert. Aber wer weiß schon, wer nächstes Jahr berühmt wird. Bilden Sie eine Community von Gleichgesinnten und fördern Sie sich gegenseitig. (Ja, ich spreche von der Shine-Theorie.)

Sobald Sie mal auf Sendung sind, wird Ihr Publikum viele kostenlose Content-Ideen für Ihr nächstes Video beisteuern. Keine Sorge, Sie müssen nicht alle annehmen.

Managen Sie Ihre YouTube-Präsenz mit Hootsuite. Dann können Sie nicht nur Videos hochladen und terminieren, sondern auch Kommentar-Streams zu Ihrem Dashboard hinzufügen. Das macht es leicht, Kommentare zu all Ihren Videos von einem zentralen Ort aus zu überprüfen, zu beantworten und/oder zu moderieren.

5. Sorgen Sie für ein effektives Branding Ihres Kanals

Ihren Kanal markengerecht zu gestalten, ist ein wichtiges Mittel, um Zuschauern mitzuteilen, wer Sie sind und was sie von Ihrem Kanal erwarten können.

Banner-Design

Stellen Sie sicher, dass man weiß, wo man ist und warum man dabei bleiben sollte.

Ihr Banner muss sauber, markenkonform und überzeugend sein und — das ist der pingelige Teil — für alle Geräte optimiert werden. Sie möchten zum Beispiel vermeiden, dass wichtige Details von Ihren Social-Media-Buttons verdeckt werden.

Wir haben einen praktischen Leitfaden zur Erstellung Ihrer eigenen YouTube-Kanalgrafik sowie kostenlose Templates mit den aktuellsten Maßen für Sie.

Kanal-Symbol

Ihr Kanal-Ikon ist im Wesentlichen Ihr Logo auf YouTube. Es erscheint auf Ihrer Kanalseite und überall, wo Sie auf YouTube kommentieren. Achten Sie darauf, dass es Sie und Ihre Marke klar repräsentiert und auch im Kleinformat leicht zu erkennen ist.

Kanalbeschreibung

Dieser Text erscheint auf der Über-uns-Seite Ihres YouTube-Kanals. Sie haben bis zu 1.000 Zeichen, um Ihren Kanal zu beschreiben und den Zuschauern zu erklären, warum sie ihn abonnieren sollten. Wir haben einen ausführlichen Blog-Beitrag dem Thema wie man effektive YouTube-Beschreibungen textet gewidmet, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern.

Benutzerdefinierte URL

Der Haken dabei: Sie brauchen mindestens 100 Abonnenten, bevor Sie eine benutzerdefinierte URL verwenden können. Wenn Sie noch nicht so weit sind, setzen Sie diese Aufgabe ganz oben auf Ihre To-Do-Liste, wenn Sie den ersten Meilenstein bei den Abonnenten erreicht haben.

6. Fügen Sie einen benutzerdefinierten Kanal-Trailer hinzu

Die Anpassungseinstellungen von YouTube ermöglichen es Ihnen, den Platz für das hervorgehobene Video oben auf Ihrer Kanalseite optimal zu nutzen. Sie können ein Video für bestehende Abonnenten und ein anderes für Zuschauer, die noch nicht abonniert haben, anzeigen lassen.

Erstellen Sie einen Kanal-Trailer für Nicht-Abonnenten, der den Leuten zeigt, was sie von Ihrem Kanal erwarten können und warum sie ihn abonnieren sollten. Hier ist ein tolles Beispiel von Bhavnas Kitchen & Living:

Und so sieht das Video auf ihrer Kanalseite aus:

7. Branden Sie Ihre Vorschaubilder

Hier geht es uns nicht darum, YouTube-Views zu erhalten (dafür gibt es einen anderen Beitrag). Warum sprechen wir das also an? Weil konsistente, professionelle, benutzerdefinierte Miniaturansichten eine weitere Komponente für das Branding Ihres Kanals sind. Gute Vorschaubilder zeigen neuen Zuschauern, wer Sie als Creator von Video-Content sind.

Streben Sie Markenkonformität in all Ihren Vorschaubildern an. Verwenden Sie die gleiche Schriftart, die gleiche Farbpalette oder sogar die gleiche Rahmenkomposition, damit die Leute (zumindest unbewusst) mitbekommen, dass sie sich ein Video aus Ihrem Kanal ansehen.

Abspanne

Dies sind Standbilder am Ende Ihres Videos, auf denen Sie die Leute daran erinnern können, Ihren Kanal zu abonnieren, oder einen weiteren Call-to-Action einfügen können, bevor sie der YouTube-Algorithmus zum nächsten Video weiterleitet. Sie können während des Hochladevorgangs jedem Video ein Abspann-Standbild hinzufügen, sofern das Video mehr als 25 Sekunden lang ist.

Sie können Abspann-Screens auch im Nachhinein zu Videos hinzufügen — eine großartige Möglichkeit, um sofort mit der Konvertierung von Abonnenten aus Ihrem Bestands-Content zu beginnen.

Wasserzeichen zu Branding-Zwecken

Dies ist eine zusätzliche Abo-Schaltfläche, die während der gesamten Dauer Ihres Videos über dem Video schwebt. Sie können bestimmen, wann das Wasserzeichen in Ihren Videos erscheinen soll.

9. Nutzen Sie Playlists

Betrachten Sie jede Playlist als einen eigenen Mini-Kanal oder fortlaufende Serie. Wenn jemand ein paar Videos hintereinander anschaut und sie alle mag, hat er viele Gründe, weitere zu abonnieren.

Playlists werden (logisch) auf dem Tab Playlists Ihres Kanals angezeigt.

Sie können Playlists auch wie nachfolgend verwenden:

10. Präsentieren Sie Ihren Content strategisch auf Ihrer Kanalseite

Auf dem Layout-Tab in YouTube Studio können Sie bis zu 12 Abschnitte zu Ihrer Kanal-Startseite hinzufügen. So können Sie Ihren Top-Content ganz vorne präsentieren, damit neue Besucher Ihre besten Kreationen sehen, während sie überlegen, ob sie auf „Abonnieren” drücken sollen.

Sie können auch Abschnitte verwenden, um die Playlisten zu präsentieren, die Sie im letzten Tipp erstellt haben. Verwenden Sie Playlists, die speziell auf unterschiedliche Zuschauerbedürfnisse ausgerichtet sind, um ihren umfangreichen Nutzen von Anfang an hervorzuheben.

Sehen Sie sich zum Beispiel diese Playlist-Abschnitte auf dem YouTube-Kanal English with Lucy an:

Die Leute landen wahrscheinlich auf ihrer Kanalseite, nachdem sie nach Tipps zum Englisch lernen gesucht haben. Anhand ihrer Playlisten können sie sofort sehen, dass es dort viele Informationen gibt, wenn sie etwas über Grammatik oder Aussprache lernen möchten.

11. Veranstalten Sie einen Wettbewerb

Wenn Sie Ihr Engagement kurzfristig steigern wollen oder einfach nur das Gefühl haben, auf einem Plateau von Abonnentenzahlen festzusitzen, studieren Sie unseren Leitfaden zur Durchführung eines YouTube-Wettbewerbs.

Wichtige Schritte: wählen Sie einen Preis, der Ihrer Zielgruppe etwas bedeutet, und fordern Sie die Zuschauer auf, Ihren Kanal zu abonnieren und die Benachrichtigungsfunktion zu aktivieren, um teilnehmen zu können.

12. Halten Sie sich an einen konsistenten Veröffentlichungsplan

Viele Experten verlassen sich auf eine Faustregel zur Veröffentlichungsfrequenz neuer Videos. Zum Beispiel mit einem Video pro Woche zu starten und die Frequenz mit dem Wachstum des Kanals dann auf drei bis vier Filmchen pro Woche zu erhöhen.

Laut Theorie sind mehr Videos = mehr Wiedergabezeit. Quantität vor Qualität zu setzen, hat jedoch Nachteile.

Wenn Sie darauf abzielen Zuschauer in Abonnenten zu wandeln, sollten Sie sich zuerst auf die Qualität und dann auf die Konsistenz konzentrieren. (Danach können Sie anfangen, sich über die Quantität Gedanken zu machen.)

Sie können auch eine Social Media Management Plattform wie Hootsuite nutzen, um Ihre Videos zur späteren Veröffentlichung auf YouTube zu terminieren.

13. Locken Sie Ihr Publikum aus anderen Social-Media-Kanälen an

Das heißt Cross-Promoten auf Twitter, Instagram, Pinterest und/oder Facebook — wo immer Sie eine Community von Fans aufgebaut haben. Ganz einfach: stupsen Sie die Leute an, Ihren YouTube-Kanal über Ihre Instagram- oder Twitter-Bio auszuchecken.

Eine weitere gute Möglichkeit, um Menschen von anderen Social-Media-Accounts auf Ihren YouTube-Kanal zu locken: posten Sie einen Teaser Ihres neuesten Videos. Instagram Stories sind ideal dafür, da Sie dort einen Trailer oder Teaser Ihres Videos anbieten und die Leute mit einem einfachen Hochwischen-Link zu Ihrem Video führen können.

Dies knüpft an den vorherigen Tipp an: Wenn Sie regelmäßig Videos anteasern, werden die Leute anfangen, Ihren Content zu erwarten. Und sobald sie sich auf Ihre Werke freuen, sind sie bereit zu abonnieren.

Hier ein Teaser auf Instagram Stories:

Hier ist das Video auf YouTube.

Profi-Tipp: Ein Social Media-Terminierungstool wie Hootsuite erleichtert das Cross-Promoten erheblich. Und wir haben einen kompletten Leitfaden zur Erstellung eines Social Media-Contents-Kalenders für Sie.

14. Recherchieren Sie Keywords nach Titeln, Beschreibungen und Hashtags für Ihre Videos

Wenn Sie sich mit YouTube-SEO auskennen und wissen, nach welchen Keywords zu Ihrem Thema auf YouTube gesucht wird, können Sie neue Videos entsprechend betiteln und die passenden Hashtags wählen. SEO-Kenntnisse sind zudem nützlich, wenn es um Inspiration für Ihr nächstes Video-Thema geht.

Sie betreiben einen YouTube-Kanal zur Herstellung von Kombucha zu Hause? Dann könnte eine erste Keyword-Recherche eine Reihe von Topics aufdecken, die YouTube-Zuschauer zum gleichen Thema interessieren. Zum Beispiel, wie man das richtige Braugefäß auswählt, wie man es reinigt oder die zweite Gärung durchführt. Diese Themen lassen sich alle in eigenen Videos behandeln.

SEO-Tools wie der Google Keyword Planner helfen Ihnen dabei, die Wörter zu identifizieren, die die Leute verwenden, um die von Ihnen bereitgestellten Informationen zu finden. Streben Sie an, Themen in einem Sweet Spot zu finden: niedrigere Wettbewerbswerte, aber höheres Suchvolumen.

So vermeiden Sie Videos zu produzieren, nach denen niemand sucht. Oder Videos mit Titeln, die niemand finden kann.

Außerdem vermeiden Sie so, Content zu einem Thema zu erstellen, das bereits stark beworben wird, bevor Sie soweit sind.

Wenn Sie nicht wissen, wo Sie mit Ihrer Keyword-Recherche beginnen sollen, überlegen Sie sich, welche Suchbegriffe Sie verwenden würden, um nach Content in Ihrer Branche zu suchen.

Adriene Mishler von Yoga with Adriene hat zum Beispiel einen umfangreichen Katalog an Videos, die mit den Worten „Yoga für…” beginnen.

Das ist genau die Art von Sprache, die die Leute wahrscheinlich verwenden, wenn sie nach Home-Yoga-Videos suchen. Und wie Adriene im letzten Frühjahr gegenüber The Guardian erklärte, orientieren sich die von ihr erstellten Videos auch an Keyword-Recherchen und SEO-Begriffen.

Sobald Sie Ihren Kanal aufgebaut haben, können Sie YouTube Analytics einsetzen, um zu erkennen, welche Keywords die Leute zu Ihren Videos führen. Halten Sie Ausschau nach Trends, an denen sich Ihr Content in Zukunft orientieren könnte.

Sie können die Beschreibungen älterer Videos jederzeit bearbeiten, um neue Keywords und Hashtags hinzuzufügen und Ihre Auffindbarkeit in den YouTube-Suchergebnissen zu verbessern.

15. Tun Sie sich mit anderen Creators zusammen

Dies bezieht sich auf Tipp #4: Schließen Sie Freundschaften. Nutzen Sie Ihre Verbindungen, um sich mit anderen YouTube-Creators zusammenzutun und ihr jeweiliges Zielpublikum zu erreichen. Ihre Zielgruppen vertrauen Ihren Empfehlungen, und deren Zuschauer vertrauen ihren, also profitieren Sie davon.

Haben Sie erst einmal ein Publikum aufgebaut, werden Ihre Follower Ihnen vielleicht selber mögliche Kooperationen vorschlagen. Bis dahin sollten Sie initiativ auf YouTube nach potenziellen Partnern aus Ihrer Sparte Ausschau halten. Wenn Sie jemanden finden, der zu Ihnen passen könnte, nehmen Sie Kontakt auf.

Wie Sie Ihre YouTube-Abonnenten sehen können

Sie können die Liste Ihrer YouTube-Abonnenten im Dashboard Ihres Kanals einsehen. Hier finden Sie eine vollständige Abonnentenliste:

Wählen Sie in der oberen rechten Ecke des Pop-up-Fensters die Option Lebensdauer aus dem Dropdown-Menü.

Wenn Sie nur neue Abonnenten sehen wollen, können Sie sich eine Liste der Personen anzeigen lassen, die Sie in den letzten 7, 28, 90 oder 365 Tagen abonniert haben.

Hinweis: die Liste enthält nur solche Nutzer, die ihre Abonnements öffentlich gemacht haben.

Mit Hootsuite können Sie Ihr YouTube-Publikum schneller vergrößern. Managen und terminieren Sie YouTube-Videos auf einfache Weise und veröffentlichen Sie Ihre Videos schnell und einfach auch auf Facebook, Instagram und Twitter — alles über ein einziges Dashboard. Jetzt kostenlos testen.

Jetzt loslegen

Nutzen Sie Hootsuite, damit Ihr YouTube-Kanal schneller wächst. Moderieren Sie mühelos Kommentare, terminieren Sie Videos und veröffentlichen Sie diese auch auf Facebook, Instagram und Twitter.

Emojis In Marketingkampagnen: Darauf Sollten Sie Achten!

Gute Emojis werden geliebt, wie Evan Wray, CEO von Swyft Media, in Lead Digital erläutert. Die lustigen Mini-Icons verwendet heutzutage fast jeder Nutzer, um per Messenger, Handy oder in den sozialen Netzwerken spontane Befindlichkeiten auszudrücken, persönliche Botschaften zu unterstreichen oder sich einfach mal kurz Luft zu machen. Kein Wunder, dass Unternehmen die Bildchen auch für ihre Online-Kampagnen entdeckt haben und fleißig von ihnen Gebrauch machen. Doch nicht jeder Versuch, Emojis kommerziell einzusetzen, trifft ins Schwarze. Und auch hochkarätige Politiker können kräftig daneben langen, wenn sie wie Hillary Clinton in einem Tweet zum ernsten Thema Studentenschulden auffordert, die Antworten mit Emojis zu illustrieren, was die stark verschuldeten amerikanischen Studenten gar nicht witzig fanden. Emojis in Marketingkampagnen einsetzen will also gelernt sein. Dass Emojis sehr wohl genutzt werden können, um auf kritische Themen aufmerksam zu machen, zeigt die Anti-Cyber-Mobbing-Kampagne des US-Werberats mit einem speziell entwickelten Augen-Emoji. Sie sind also gut beraten, wenn Sie sich als Unternehmen ein paar mehr Gedanken machen, bevor Sie auf Emojis setzen, um Ihre Social Media-Kampagnen zu verstärken. Als emotionales Deko-Material sollten Profis die netten Bildchen lieber nicht betrachten.

Unternehmen haben gerade erst begonnen, Emojis in Marketingkampagnen einzusetzen, deswegen steht uns nur eine kleine Auswahl an unerschrockenen Brands und ihrer Emoji-Taktik zu Analyse zur Verfügung. Trotzdem liefern uns diese genug Hinweise, um eine Orientierungshilfe für alle zu bieten, die neugierig auf Emojis sind. Wir haben uns ein paar Kampagnen der letzten Zeit angesehen, die Emojis gut genutzt haben – und auch solche, die noch ein wenig Verbesserung benötigen.

Hier kommen 5 Regeln für Emoji-Marketing, die Sie vor Ihrer nächsten Kampagne verinnerlichen sollten NEIN, DANKE: Nachrichten verschlüsseln

Nur weil Emojis in der Lage sind, kulturelle Grenzen zu überwinden, heißt das nicht, dass auch alle Ihre Kunden sie fließend lesen können. So kann eine reine Emoji-Nachricht für ein lustiges Quiz oder einen interessanten Artikel durchaus funktionieren, während dies für eine Presseaussendung nicht unbedingt die beste Idee ist. Chevrolet beispielsweise stellte das Cruze Modell 2024 in der #ChevyGoesEmoji Kampagne so vor:

Zugute halten muss man dem Unternehmen, dass es der Presseaussendung auch eine  entschlüsselte Erklärung folgen ließ. Auch veröffentlichte Chevrolet eine YouTube-Serie unter dem Titel Emoji Academy, die dazu dienen sollte, die Kunst des „Emoji-Lesens“ zu lernen.

Obwohl es für manche Unternehmen mit Sicherheit funktioniert, die Kunden neugierig zu machen, werden sich die meisten Menschen nicht die Zeit nehmen, etwas aus „Emoji” zu übersetzen. Wenn Ihre verschlüsselte Nachricht also nicht Teil einer größeren Kampagne ist, ist es besser, entweder bei kürzeren Nachrichten zu bleiben, oder Text und Emojis zu gleichen Teilen zu kombinieren.

NEIN, DANKE: „gemischte“ Nachrichten verschicken

Meist ist die Kommunikation, die von Emojis begleitet wird, fröhlich und humorvoll, und wir raten Unternehmen dazu, auch bei dieser Tonart zu bleiben. Emojis zur Vermittlung von ernsten Inhalten zu nutzen, kann zu einer Abwehrreaktion der Zielgruppe führen. Firmen riskieren damit, dass ihr eigentlich fundierter Ratschlag in der Reaktion gegen den durchschaubaren Versuch, die so genannten Millenials anzusprechen, untergeht.

JA, BITTE: Emojis für ein Engagement in Echtzeit nutzen

Während lange im voraus zusammengestellte Emoji-Nachrichten schon mal übers Ziel hinaus schießen können, kann ein Tweet zur rechten Zeit durchaus von einem (oder zehn) Emoji(s) profitieren, wie das folgende Beispiel von Budweiser anlässlich des amerikanischen Unabhängigkeitstages zeigt.

Marken haben ursprünglich begonnen, Emojis zu nutzen, um ihren Kunden die menschliche Seite ihres Geschäfts näher zu bringen. Deswegen gibt es keinen Grund, aus dem ein Emoji nicht auf die selbe Art in einen Tweet eingebunden werden sollte, wie Sie dies in einer SMS machen würden (ausgenommen die oben erwähnten Themen). Und wenn sich die Gelegenheit bietet, können Sie auch in „Emoji-Kunst“ kreativ werden, sogar, wenn die zur Verfügung stehende Emoji-Tastatur kein Symbol beinhaltet, dass zu Ihrer Marke passt:

NEIN, DANKE: Eigenkreationen ohne bestimmten Zweck

Marketingkampagnen mit eigens gestalteten Emojis oder ganzen Emoji-Tastaturen haben sich im vergangenen Jahr steigender Beliebtheit erfreut. Nur wenige davon erhielten aber Aufmerksamkeit, die über die anfängliche Neugier während der Veröffentlichung hinaus ging. Große Marken wie IKEA und Foot Locker kreierten Emojis, die Inbusschlüssel oder schicke Sneaker zeigten – aber haben wir diese wirklich schmerzlich in unseren täglichen Emoji-Unterhaltungen vermisst?

Wenn die Nachricht nicht gerade „Wir gehen jetzt mit unserem Dackel zu IKEA zum Fleischbällchen essen“ lautet, ist es eher unwahrscheinlich, dass diese Emoji-Eigenkreationen regelmäßig verwendet werden – was ein fragwürdiges Ergebnis für den großen Designaufwand darstellt.

JA, BITTE: Eigenkreationen mit tieferem Sinn dahinter

Statt nur zum Spaß neue Emoji-„Vokabel“ zu entwickeln, können diese auch für den guten Zweck eingesetzt werden. Das fand auch der WWF, der eine eigene Auswahl an Emojis entwickelte, die gefährdete Spezies repräsentieren. Gemeinsam mit den #EndangeredEmoji Bildchen kamen genaue Anweisungen: wann immer ein User diese maßgeschneiderten Emojis twitterte, würde etwas gespendet werden, um das lebende Vorbild des Emojis zu retten. Diese Art einer eigens entwickelten Emoji-Kampagne gibt Ihrer Zielgruppe einen Grund, die Emojis auch zukünftig zu nutzen.

JA, BITTE: Interaktive Erfahrungen schaffen

Es ist nicht notwendig, eigene Emoji-Keyboards zu kreieren, um zum Gesprächsthema zu werden. Denken Sie an den Grund, aus dem sich die Marken dazu entschlossen haben, Emojis in ihren Marketingkampagnen zu verwenden: weil Emoticons für die meisten mobilen Nutzer etwas Vertrautes sind, dass sie in ihrer täglichen Kommunikation verwenden. Verinnerlichen Sie dieses Verhalten und machen Sie Ihre Zielgruppe zum Teil der Kampagne. Zum Beispiel entwickelte die US-Getränkemarke Tampico ein Social Media-Spiel, bei dem die Nutzer die richtige Kombination aus 24 Möglichkeiten erraten mussten, um zu gewinnen. Alles, was die Teilnehmer dafür tun mussten, war auf einem der Social Media Profile des Unternehmens mit ihren Emoji-Kombinationen und dem Hashtag der Kampagne,  #TampicoEmojiball, zu kommentieren. Schon diese einfachen Anweisungen reichten aus, um Tampico zu mehr Engagement der Nutzer zu verhelfen.

Um einen Preis oder die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden zu gewinnen, brauchen Sie nicht unbedingt viele verschiedene Emojis. Die „Emoji Bestellung“-Kampagne von Domino konzentrierte sich auf nur ein einzelnes Emoji: ein Pizzastück. Das Twittern dieses Emojis auf dem offiziellen Account von Domino gemeinsam mit dem Hashtag #EasyOrder ermöglicht es den Nutzern, eine Bestellung innerhalb weniger Sekunden aufzugeben.

Damit kombinierte Domino in seiner Kampagne die Beliebtheit der Emojis mit einer neuen Art, seine Produkte an seine Kunden zu verkaufen. Wenn Sie also Menschen dazu animieren wollen, sich miteinander über Ihre Emojis zu unterhalten, geben Sie ihnen zuerst einen guten Grund, mit Ihnen zu sprechen.

Kennen Sie eine gute Emoji-Marketing-Regel? Dann senden Sie uns entweder einen Tweet an @Hootsuite oder hinterlassen Sie uns hier einen Kommentar!

Sie wollen Ihre Emoji-Kampagnen vorausplanen und besser steuern? Mit Hootsuite geht das ganz einfach. Finden Sie heraus, welcher Tarif am besten zu Ihnen passt. 

Das „Supreme Second Brain“ Für Notion – Ehrliches Notion Template Review

Ein heute lebender Mensch erhält an einem einzigen Tag mehr Informationen als ein mittelalterlicher Bauer in seinem ganzen Leben.

Zumindest sagt das Twitter.

Um ehrlich zu sein, habe ich keine Möglichkeit, diese populäre Aussage zu beweisen, aber es ist unbestreitbar, dass viele Menschen heute unter Informationsüberflutung leiden.

Wir werden ständig mit neuen Informationen bombardiert. Das Herausfiltern des Wesentlichen und das Vorhandensein eines effizienten Notizensystems ist daher eine entscheidende Fähigkeit für die Wissensarbeiter von heute.

Hier kommt ein Konzept mit dem englischen Namen „Second Brain“ oder auf deutsch „Zweitgehirn“ ins Spiel.

In den letzten Jahren wurde es durch die Arbeit von Tiago Forte populär, der es wie folgt definiert:

… a Second Brain is a methodology for saving and systematically reminding us of the ideas, inspirations, insights, and connections we’ve gained through our experience. It expands our memory and our intellect using the modern tools of technology and networks.

… ein Second Brain ist eine Methodik zum Speichern und systematischen Erinnern an die Ideen, Inspirationen, Einsichten und Verbindungen, die wir durch unsere Erfahrung gewonnen haben. Es erweitert unser Gedächtnis und unseren Intellekt mit den modernen Werkzeugen der Technologie und Netzwerke.

Mit der heutigen Technologie besteht die Aufgabe Ihres Gehirns nicht darin, Informationen zu speichern, sondern Ideen zu produzieren, indem es unkonventionelle Verbindungen zwischen Ideen findet, die du in der Vergangenheit gespeichert hast.

Tools wie Notion oder Roam ermöglichen es, eine unbegrenzte Anzahl von Notizen und Medien zu speichern, und unterstützen dich gleichzeitig dabei, sie genau dann wieder  zu finden, wenn du sie brauchst.

Soweit so gut: Wer jedoch vermeiden will, dass sein zweites Gehirn zum Informations-Mistkübel wird, braucht neben dem Second Brain auch ein effizientes Organisationssystem.

Wie die von Tiago Forte verwendete PARA-Methode, die für Folgendes steht:

Projekt

Areas

Ressourcen

Archiv

Ein Projekt ist eine Reihe von Aufgaben, die mit einem Ziel verbunden sind und eine Frist haben.

Eine Area ist ein Tätigkeitsbereich mit einem Standard, der im Laufe der Zeit beibehalten werden soll.

Eine Ressource ist ein Thema oder Thema von anhaltendem Interesse. Dies kann alles sein, von Themen, die du für dein Studium benötigst, wie Architektur oder Pharmakologie, bis hin zu privaten Interessen wie Kaffeeverkostung oder Tauchen. Es umfasst Bücher, Filme oder Kurse, die du in der Vergangenheit besucht hast.

Und schließlich noch das Archiv, das alle inaktiven Elemente aus den anderen drei Kategorien umfasst.

Das Supreme Second Brain von iNotion

Mit seinem Supreme Second Brain Template versucht der junge Entwickler James Ebringer alias iNotion, ein allumfassendes zweites Gehirnsystem basierend auf der PARA-Methode für Notion zu liefern.

Erster Eindruck vom „The Supreme Second Brain Template“ für Notion

Die Vorlage führt direkt zu einem Upsell.

Hier möchte ich einwenden, dass es nicht klar ist, warum ein Käufer des Ultimate Supreme Second Brain jetzt das Greatest Supreme Second Brain kaufen sollte.

Laut iNotion umfasst das Upsell vor allem den Kurs „Building A Second Brain“. Das könnte für viele Nutzer nützlich sein, aber ich glaube nicht, dass der Wert des Upsells richtig kommuniziert wird.

Die Gestaltung der Vorlage ist recht geradlinig und bietet einen hohen Wiedererkennungswert. Es ähnelt optisch dem Cover von Tiago Fortes‘ Buch „Building a Second Brain“, ist aber keine direkte Kopie des Originaldesigns.

Das Dashboard ist navigationsfreundlich. Wenn du bereits Erfahrung mit der PARA-Methode hast, solltest du dich leicht in den verschiedenen Arbeitsbereichen zurechtfinden.

Neulinge würden wahrscheinlich einige Minuten brauchen, um sich zu orientieren. Ein Onboarding-Prozess könnte hier eine große Hilfe sein.

Projekte und Aufgaben

Dies ist im Grunde eine einfache Projektmanagement-Vorlage. Du kannst Aufgaben erstellen und mit einem Projekt verknüpfen. Ein Fortschrittsbalken zeigt die Anzahl der abgeschlossenen Aufgaben für jedes Projekt an, sodass du deinen Gesamtfortschritt immer im Auge behalten kannst.

Areas

Alle Projekte können mit Bereichen verknüpft werden. Im Gegensatz zu Projekten haben Bereiche keine Deadlines. Zum Beispiel wäre Gesundheit ein Bereich, während das Laufen eines Marathons ein Projekt wäre, das mit dem Bereich Gesundheit verbunden ist.

Bereiche können aber auch mit Ressourcen verknüpft werden. Wenn du also planst, einen Marathon zu laufen, würdest du Bücher, die du zur Vorbereitung liest, oder Apps, die du verwendest, um dein Lauftraining zu überwachen, mit dem Marathon-Projekt und dem Gesundheitsbereich in Verbindung bringen.

Knowledge

Dieser Bereich umfasst  Datenbanken für Apps & Tools, Bücher, Kurse und einen Knowledge Hub zum Speichern von Notizen. Meiner Meinung nach könnte diese Datenbank ziemlich überwältigend werden, wenn du zu viele Notizen darin speicherst. Es könnte interessant sein, mein Zettelkasten-Template für Notion einzubetten, mit dem sich Notizen miteinander verbinden und mit der Zeit ein Wissensnetz aufbauen lasst.

Notebooks

Dies ist ein grundlegender Notizbereich. Es kommt mit den voreingestellten Bereichen: Education, Work, Business, Family, also Bildung, Arbeit, Geschäft, Familie.

Tracker

In diesem Bereich kannst du Gewohnheiten erstellen, Jahresziele definieren und Lebensvisionen festlegen.

Wie funktioniert die Vorlage auf Mobilgeräten?

Die Vorlage funktioniert einwandfrei auf Mobiltelefonen.

Für wen ist es eine gute Notion-Vorlage?

Das Supreme Second Brain ist eine großartige Vorlage für Wissensarbeiter und Studenten.

Würde ich dieses Notion-Template verwenden?

Als ich 2023 mit Notion anfing, hätte ich gerne ein solches Template gekannt. Stattdessen benutzte ich August Bradleys System, das mich schnell überwältigte.

Die erste Regel jeder Vorlage sollte sein:

Halte es einfach.

Wenn ein Prozess zu kompliziert wird, wird er lange nicht funktionieren. Daher hat es mir sehr gut gefallen, dass dieses Second-Brain-Template alle wichtigen Aspekte bietet, um die PARA-Methode in Notion zu implementieren, ohne das System zu verkomplizieren

Daher ist diese Vorlage ein guter Rahmen für alle, die mit dem Aufbau eines zweiten Gehirn-Dashboards in Notion beginnen möchten.

Benutzerfreundlichkeit 5/5

Einfach zu bedienen und zu navigieren. Funktioniert gut auf dem Handy

Kreativität 4/5

Das Template nutzt die PARA-Methode von Tiago Forte, erfindet das Rad aber nicht neu.

Ästhetik 4/5

Die Ästhetik dieser Vorlage sieht großartig aus, ist aber meiner Meinung nach der Corporate Identity von Tiago Forte zu ähnlich. Mir persönlich wäre es lieber gewesen, wenn die Vorlage einen individuelleren Look hätte.

Gesamtbewertung für die Vorlage 4.34/5

Kaufen dieses Notion Template auf Gumroad.

Dating Site Matches Not So Scientific

Users flock to online dating sites in ever greater numbers, but despite their marketing claims, services such as chúng tôi and eHarmony may not be offering potential mates chosen through rigorous scientific methods, a group of psychologists and sociologists have charged.

“Companies have not made their algorithms [for matching potential mates] available to the public, nor even to regulatory authorities. Nobody knows what the algorithms are,” said Harry Reis, a professor of psychology at the University of Rochester. “It is certainly possible they have some magic formula no one has looked at that could in fact be effective. However, there is no evidence for that.”

[RELATED: Online Dating for Nerds: Looking for Love in All the Wrong Postings]

Reis and other psychologists and sociologists have published a sweeping review of scientific studies that have been done over the past decade on online dating, which will be published in the February edition of the Psychological Science in the Public Interest journal. Commissioned by the Association for Psychological Science, the study reviews and summarizes more than 400 psychology studies and public interest surveys that have been done on this topic.

The sites themselves point to statistical successes of their services, even if they decline to reveal the proprietary matching algorithms that led to their success. Like other Internet services — such as Google — online dating sites jealously guard their algorithms as trade secrets. But such secrecy should prevent them from making claims of scientific accuracy, the researchers charge.

“Online dating is fast becoming one of the major ways in which people meet their partners. It is growing at a very rapid rate,” Reis said. “People have always tried to set one another up. So the practices that many sites have are just modern versions of what is going on since time immemorial.”

Today, that stigma seems to have largely disappeared. By 2005, 37 percent of American single adults had dated someone they connected with online. And by 2009, 22 percent of heterosexual couples and 61 percent of same-sex couples found their partners through the Web.

Online dating provides the convenience — and fun — of being able to peruse a list of potential mates, scanning dozens in a few minutes. But this approach has a number of limitations, researchers warn. People become conditioned to a shopping mentality, where they can just pick the desired features from a list.

“The range of choice can be a positive thing, by giving people many more options in a very time efficient way,” Reis said. “But it can also encourage a mentality where one goes through a list of partners in the same way one might go through a list of books on Amazon. And often this approach is not helpful.”

The researchers didn’t single out eHarmony specifically in the study, “but it is certainly the site that makes the strongest claims to have a scientific basis for the algorithms that it uses,” Reis said. “I presume that it does real science in developing its algorithm, but it has never made its work available to the scientific community, so nobody knows what’s actually in it.” In other words, eHarmony markets its service with the patina of scientific legitimacy, but has not gone through standard scientific peer review to be verified as scientifically valid.

In lieu of published research, sites may post research on their own sites, not disclosing study and data collection methods. “I liken this to a drug company putting out a drug, making a claim for it, and then telling no one what is in the drug,” Reis said.

The problem with such claims is that people will assume that, through the workings of science, they will be finding the perfect partner, an attitude that can encourage an unrealistic and even destructive viewpoints in regard to relationships. When a relationship doesn’t proceed exactly as hoped for, individuals may feel frustrated and insecure, the researchers assert.

Also the approach rests on the notion that a perfect partner can be found by identifying common or complimentary traits, an idea the researchers cast doubt upon.

When contacted, eHarmony declined to specifically respond to the study. “eHarmony’s matching system is based on years of empirical and clinical research on married couples,” said a company spokeswoman who did not want to be named. She did say that eHarmony’s algorithms pair potential partners based on the aspects of personality, values and interest “that are most predictive of relationship satisfaction.”

Other co-authors of the paper include psychology and sociology researchers from Northwestern University, Texas A&M University, University of California at Los Angeles and Illinois State University.

How To Create Instagram Stories

Thanks to social media, you’re able to share a lot in very little time. One feature that helps you share anything you want is Instagram Stories. It’s a feature that’s been available for some time now, but that some may not have tried until recently.

What Are Instagram Stories?

If you know what Snapchat Stories are, then you know what Instagram Stories are. You can make up an Instagram Story of either videos or images that can only be seen once. What you share on your Stories won’t show up on your feed or profile grid.

By opening your story and tapping on the three horizontal dots, you can erase any video or picture. You can also mention someone in your Instagram Story, for example, by tapping on the camera icon in the top-left of your display.

You can also swipe right anywhere on the news section, and after taking a picture or shooting a video, tap on the Aa. Type @, followed by the name of the person you want to mention, and select that user.

How to Create Instagram Stories

To the left of where you can view your friends’ Stories, you’ll see your profile picture with a plus sign. Tap on your profile picture, and the Story camera should be open. When the Story Camera opens, choose from the options at the bottom if you want to create a boomerang, superzoom,  rewind, hands-free, etc.

If you want, you can also add content from your camera roll to your Instagram Stories. You can do this by swiping up when you’re at the stories camera; you should see the latest content you’ve added to your device.

At the top-right you’ll see an option that will allow you to add various images or videos to your Instagram Story. As you select what you want to add, you can see a small preview of the image selected at the bottom-left. Tap on the next button, and you can either share it with a specific friend, or you can add it to your Instagram Story.

By tapping on the happy face at the bottom-right, you can add some great effects to your face that will make an interesting story video. If you want to type out a message, tap on the A, and type out your message. You can change the style of the text to either neon, typewriter, strong, classic, or modern. The font option will be to the left of the Done option.

To add more color to your stories, tap on the pencil icon after taking a picture, and long-press on the white circle. All you have to do is choose the custom color you want to add.

Conclusion

Fabio Buckell

Just a simple guy that can’t enough of Technology in general and is always surrounded by at least one Android and iOS device. I’m a Pizza addict as well.

Subscribe to our newsletter!

Our latest tutorials delivered straight to your inbox

Sign up for all newsletters.

By signing up, you agree to our Privacy Policy and European users agree to the data transfer policy. We will not share your data and you can unsubscribe at any time.

Update the detailed information about So Holen Sie Das Meiste Aus Der Neuen Instagram Album on the Tai-facebook.edu.vn website. We hope the article's content will meet your needs, and we will regularly update the information to provide you with the fastest and most accurate information. Have a great day!